Totgequatscht

Es ist wirklich ärgerlich, wenn eine gute Sache in schlechtes Licht gerückt wird. Um so ärgerlicher, wenn das durch Menschen geschieht, die diese Sache eigentlich eigentlich unterstützen. So berichtet die taz über Kurse für Ärzte, die Angehörige Verstorbener überreden sollen, deren Organe herzugeben [1]. Das ganze wird versucht mit der eher dubiosen Methode der Neurlinguistischen Programmierung – NLP. Selbst wenn der oder die eine oder andere sich so überzeugen lässt, hinterlässt eine solche Praxis einen schalen Beigeschmack, mindestens.

Es gibt keinen anderen Weg, als Mensch langfristig davon zu überzeugen, sich Spenderausweise zu besorgen und mit ihren Angehörigen darüber zu sprechen, was sie im Falle des Falles wollen.

[1] http://www.taz.de/Psychotricks-bei-der-Organspende/!86599/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.